(verfr)ESSEN

„Das Problem ist nicht Zucker, Fleisch oder Getreide- das Problem sind unsere Gefühle.“

Was denkst du über diesen Satz, kannst du etwas damit anfangen? Fühlt er sich irgendwo in dir stimmig an?

Arbeite an deiner Seelengesundheit

Essen ist mehr als Nahrungsaufnahme.
Essen hat ganz viel mit der eigenen Seelengesundheit zu tun.

Wie häufig hast du schon etwas gegessen und dich danach besser gefühlt? Und wie häufig hast du schon etwas gegessen und dich danach unwohl gefühlt?
Unsere Nahrungsaufnahme dient häufig der Ablenkung, der Stressbewältigung oder steht und fällt mit unserer emotionalen Gefühlslage. Denn wenn es uns nicht gut geht, essen wir automatisch viel mehr Zucker, Kohlenhydrate und sonstige „leere“ Lebensmittel.
Die Lebensmittelindustrie freut’s, die Pharmaindustrie noch mehr!
Unsere Unzufriedenheit und die damit verbundene innere Leere versuchen wir mit Schokolade, Muffins, einem richtig grossen Stück Fleisch oder mit Alkohol und Tabak zu „stopfen“ – meist werden dann ein paar Glückshormone im Körper ausgeschüttet, man fühlt sich „voll“ und es wird wohlig warm; aber nur von kurzer Dauer. Bald ist sie zurück, die Leere.

Wir haben das Gefühl, dass wir mindestens 5 Mahlzeiten am Tag zu uns nehmen müssen, ansonsten fällt unser Körper auseinander, wir würden nur knapp einem Hungertod entkommen- eine Mahlzeit auszulassen wäre ja völlig ungesund und sowieso, man macht‘s halt einfach so. Mindestens Morgen-, Mittag- und Abendessen, alles andere passt nicht in die Gesellschaft!
Und wenn du keinen Hunger hast? Egal! Her mit dem Essen!

Kennst du das? Hast du auch schon mal ohne wirklichen Hunger etwas gegessen? Und mit Hunger meine ich nicht „Lust haben“ auf etwas, sondern damit meine ich einen komplett leeren Magen zu haben; einer der nach Essen verlangt und vielleicht sogar entsprechende Geräusche von sich gibt.
Wieso? Wieso ist das so? Wieso greifst du zu Nahrung wenn du doch eigentlich gar keinen Hunger hast? Aus Langeweile? Aus Frust? Aus Hilflosigkeit?

Das intuitive Essen haben wir total verlernt. Jetzt ist es „in“ sich vegetarisch oder vegan zu ernähren; sich für eine Ernährungsform zu entscheiden und dann strikt dabei zu bleiben. Ein Veganer der wieder anfängt Fleisch zu essen? Das wäre Verrat, würde wohl den eigenen Stolz zu sehr kränken. Vielleicht wäre auch eine der vielen Diäten etwas für dich? 8 Stunden essen und dann 16 Stunden Nichts mehr? Oder du machst Trennkost? Egal, Hauptsache du hältst dich an die Regeln des entsprechenden Programms!

Soll ich dir etwas sagen? Das alles brauchst du nicht! Du musst dich in deinem Leben nicht einschränken, du musst dich an keine Essensregeln halten. Alles was du musst, ist auf deinen Körper hören und auf deine innere Stimme!
HUNGER nach Fleisch? HUNGER nach Eiern? Dann los, iss es wenn es dir und deinem Körper gut tut, aber wie gesagt, nur so viel wie dir gut tut und dein Körper braucht- nicht deine Seele!

Du bist der Schlüssel zum Erfolg, Du bist der Schlüssel zur richtigen Ernährungsform (und die ist für jeden Menschen unterschiedlich), Du hast alles was du brauchst – deine Intuition! Das Einzige was vielleicht noch wachsen muss, ist dein Vertrauen in dich und deinen Körper und die Fähigkeit, ihn richtig wahrzunehmen und seine Rufe zu hören – aber das kannst du lernen!
Dein Körper spricht mit dir und sagt dir täglich was ihm gut tut und was nicht. Achte dich bei den nächsten Mahlzeiten doch einfach mal darauf. Wie geht es dir nach dem Essen, wie fühlt sich dein Körper an, wie fühlt sich deine Seele an?

Essen ist mehr als Nahrungsaufnahme.
Essen hat ganz viel mit der eigenen Seelengesundheit zu tun.

Alles was du tun musst, ist dich mit dir auseinander zu setzten- und was gibt es schöneres als das?

Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s